Hypnose Weiterbildung

Simpson Protokoll Advanced Masterclass

Hypnose.NET organisiert:
Das Simpson Protokoll – Der Paradigmenwechsel in der Hypnose
Advanced Masterclass

in Effretikon am 17. - 19. Oktober 2017

Simpson Protocol Advanced Masterclass

Spirituelle Hypnose mit dem Simpson Protocol

Wenn wir die tiefen Trance – Ebenen benutzen, die mit dem dem SP erreichbar sind, erlauben wir dem Klienten – durch anleitende Suggestionen – zuerst auf die sieben Chakren oder Energiequellen des Körpers zuzugreifen und auch die Meridiane im Körper zu reinigen. Sobald die Meridiane gereinigt und die Chakren erreicht und geöffnet sind, bringen wir den Klienten in die höher, ausserhalb des Körpers liegenden Chakren. Bis auf die Seelenebene, die übernatürliche Ebene und zuletzt bis zur Ebene der Quelle, wo das Göttliche berührt wird. Dies ist ein Ort, wo das Unterbewusstsein und das Überbewusstsein dem Göttlichen so nah wie möglich kommen und dabei die Identität behalten.

Das zehnte Chakra verankert die Seele mit der Erde, während das zwölfte Chakra die Seele soweit wie möglich spannt. Das Konzept der Chakren ist natürlich nur ein Code für das Bewusstsein um den Prozess zu “verstehen” und ein Code , den das Überbewusstsein erkennt und so diese Seelenreise möglich macht. Auf dieser höchsten Ebene wird auch Weisheit und Wissen durch die Führung vermittelt, die auf den anderen Ebenen nicht unbedingt verfügbar sind.

Auch nimmt das Überbewusstsein oder die Führung den Verstand des Klienten oft mit auf eine Reise, die auf anderen Ebenen nicht erlebbar ist. Diese Reise öffnet das spirituelle Bewusstsein und die Intuition, die auf anderen Ebenen nicht leicht zugänglich und schwierig zu verstehen sind.

Umgang mit Fremdenergien und Anhaftungen, wenn Klienten Stimmen hören, Gefühle fühlen, die sie nicht als ihre eigenen bezeichnen, oder auch das Gefühl haben, dass sie Dinge tun, die sie eigentlich nie tun würden.

Stellverterterhypnose mit dem Simpson Protocol

In diesem Seminar lernst Du, wie Du effizient das Simpson Protocol auch bei Stellvertretern einsetzen kannst. Denn es ist nicht immer möglich, direkt mit demjenigen, dem geholfen werden soll, zu arbeiten. Manchmal ist die Entfernung zu groß oder es ist einfach nicht möglich mit dem Klienten direkt in den Kontakt zu kommen. In diesem Fall kann man trotzdem effizient für ihn arbeiten, indem man einen Stellvertreter einsetzt. Z.B. ist es auf diese Art und Weise möglich auch das Simpson Protocol bei Babys oder Kleinkindern oder Menschen, bei denen man sonst nicht hypnotisch arbeiten könnte, erfolgreich einzusetzen. Eine enge Bezugsperson kann als Stellvertreter gewählt werden. Wie verbindet man den Stellvertreter mit dem eigentlichen Klienten? Wie arbeitet man mit ihm? Wie sieht eine solche erfolgreiche und oft auch sehr überraschende Sitzung aus? Nach dem Seminar gibt es keine offenen Fragen mehr. Auch lernst Du eine zweite Methode der Stellvertretersitzung mit dem Simpson Protocol. Nach dem Seminar bist Du in der Lage, Dich selbst als Stellvertreter für einen Klienten einzusetzen. Sitzungen, die auch über eine große Entfernung möglich und sehr erfolgreich sind. In dem Seminar lernst Du die genaue Abfolge der Stellvertretersitzungen, so dass Du nach dem Seminar direkt durchstarten kannst. Gleichzeitig vertiefst Du deine Kenntnisse über das Simpson Protocol und hast die Gelegenheit, ganz neue Erfahrungen zu sammeln.

Dein Ausbilder Stin-Niels Musche vermittelt alles Wichtige zum Simpson Protocol. Abgerundet wird das zweitägige Seminar durch viele praktische Übungen, die Dich sicher und fit in der Anwendung der Techniken machen werden. Du wirst nach dem Seminar genau wissen, wie Du andere Personen als Stellvertreter einsetzen kannst, wie Du selber als Stellvertreter arbeiten kannst und auch, wie Du für Dich selber das Simpson Protocol einsetzen kannst. Profitiere auch Du von den Erfahrungen des Ausbildners und lass Dich mitreissen, von der Begeisterung an dieser genialen Methode.

Voraussetzungen

Simpson Protocol Basic Semniar

 

Themen / Inhalte des Seminars:

Was Du lernen wirst:

  • Wie Du deine Klienten und Patienten in den Esdaile-Zustand und noch tiefer führen kannst
  • Wie Du den Stellvertreter mit dem Patienten/Klienten verbindest
  • Wie Du den eigentlichen Veränderungsprozess durchführst


Agenda:

  • Hintergrundinformationen zur Stellvertreterarbeit
  • Anleitung zur Selbsthypnose
  • Live-Supervision zum Simpson Protocol
  • Beantwortung aller noch offenen Fragen rund um das Simpson Protocol
  • Wie Du den Geist die Sitzung führen lässt
  • Chakra-Konzept
  • Umgang und Auflösung von Fremdenergien
  • Umgang mit scheinbar hoffnungslosen Fällen
  • Übungen zur Intuition
  • Fragen an das höhere Bewusstsein
  • Verschiedene Möglichkeiten der Veränderungsarbeit
  • Wie Du überprüfen kannst, ob das Problem gelöst wurde
  • Praxisübungen
  • Fragen und Antworten

 

Die Referenten:

Stin-Niels Musche

Stin-Niels Musche ist seit dem Jahr 2010 in der Erwachsenbildung tätig. In den letzten Jahren hat er über 2000 Seminarteilnehmer begeistert. Und weit über 500 Veranstaltungstage absolviert.
Stin-Niels Musche beschäftigt sich seit 2009 mit dem Thema Hypnose. Seit seiner ersten, eigenen Hypnosesitzung war es um ihn geschehen. Er hat erkannt, was für ein wunderbares Werkzeug die Hypnose ist, um Menschen schnell und nachhaltig zu helfen.

„Er ist jemand, der es schafft, eine große Gruppe vor sich zu haben und innerhalb von einer halben Stunde jeden Einzelnen zu kennen“

Alle Infos auf einen Blick

Zeiten: jeweils von 09:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr

Preis: CHF 1010.- / EUR 944.-

Austragungsort: Hypnosecenter Effretikon

Preise beinhalten:
- 2 Kaffeepausen pro Tag, Wasser, Unterlagen
Mittagessen, Anfahrt und Übernachtung sind nicht im Seminarpreis enthalten.

Informationen für Seminarteilnehmer

Anreise:

  • Bahn:  nur 50 Meter vom Bahnhof Effretikon
  • Auto:  Parkplätze sind direkt vor und neben dem Gebäude vorhanden, jedoch limitiert. Weitere Parkplätze in der Umgebung findet man beim Bahnhof oder im Einkaufszentrum (ca. 5 Minuten zu Fuss gut zu erreichen).
  • Flughafen Zürich ist nur 10 Minuten mit der Bahn entfernt.

Hotels:

Restaurants:

  • viele verschiedene Restaurants in der näheren Umgebung, von Pizza über Thai, Italienisch, das Migros Restaurant im Zentrum oder gediegen in der QN Bar/Restaurant bis hin zum Bahnhofskiosk und Dönerstand.

Sichern Sie sich gleich Ihre Teilnahme

TOP