So hilft Hypnosetherapie bei Diabetes Typ 2

Viele Menschen können sich nicht vorstellen, dass Hypnose bei Diabetes Typ 2 helfen kann. Meine langjährigen Erfahrungen mit Hunderten an Klienten mit dieser Diagnose zeigt sehr wohl, wie gut Hypnose unterstützend wirkt, den Blutzuckerspiegel dauerhaft zu senken. So können Betroffene entweder die Einnahme von Medikamenten vermeiden oder Medikamente, die bereits genommen werden, nach Rücksprache mit dem Arzt wieder absetzen.

Beim Diabetes Typ 2 liegt oft eine Insulinresistenz vor. Was bedeutet das?

Beim Essen von Kohlenhydraten steigt der Blutzuckerspiegel an, worauf die Bauchspeicheldrüse Insulin ausschüttet. Die Aufgabe von Insulin ist es, den Blutzucker, genannt Glukose, in die Zellen zu bringen. Dazu dockt Insulin an den dafür vorgesehenen Rezeptoren unserer Zellen an und schleust die Glukose hinein. Glukose ist der Energielieferant für die Zellen; diese sind darauf angewiesen.

Anders beschrieben sind die Rezeptoren Türen zu den Zellen, das Insulin ist der Türöffner. Bei immer mehr Menschen erschöpfen sich die Rezeptoren durch den permanent hohen Konsum an Kohlenhydraten wie Brot, Teigwaren, Süsses, Gebäck, Fruchtsäfte und so weiter. Die Türen beginnen dann zu klemmen und lassen sich nicht mehr öffnen. Die Zellen bekommen so mit der Zeit weniger Energie als sie brauchen. Das ist Insulinresistenz oder umgangssprachlich Zuckerkrankheit.

Bei einer Insulinresistenz, die meist langsam und schleichend entsteht, entstehen zu Beginn keine Symptome, wodurch Diabetes Typ 2 oft nur ein Zufallsbefund ist und durch eine Routineuntersuchung entdeckt wird. Bei einer lange nicht behandelten Insulinresistenz entstehen Symptome wie schlecht heilende Wunden, trockene oder juckende Haut, vermehrter Durst, häufiges Wasserlassen oder Neigung zu Infektionen. Bei sehr lange unbehandeltem Diabetes Typ 2 kann es zu Nekrosen kommen, das bedeutet, Zellen sterben ab und als Folge müssen Zehen, Füsse oder gar Beine amputiert werden.

In schulmedizinischen Therapien zielt alles darauf ab, den Blutzuckerspiegel dauerhaft zu senken. Dazu müssen viele Patienten Tabletten wie Metformin nehmen oder gar Insulin spritzen. Zusätzlich wird den Betroffenen geraten, abzunehmen und sich mehr zu bewegen, was äusserst sinnvoll ist. Aber wenn das mal so einfach wäre! Hier kommt Hypnose ins Spiel.

Gewichtsreduktion mit Hilfe von Hypnose

Die meisten Menschen mit Diabetes Typ 2 sind übergewichtig, was oft auf den zu hohen Verzehr von verarbeiteten Kohlenhydraten zurückzuführen ist. Bei einer Gewichtsreduktion sinkt der Durchschnittsblutzucker (HbA1c) automatisch. Darum empfehlen Ärzte ihren Patienten, sie sollen abnehmen.

Mit reiner Willenskraft schaffen es viele Menschen jedoch nicht oder nicht nachhaltig, ihr Gewicht zu reduzieren.

Abnehmen mittels Hypnose ist keine Diät im herkömmlichen Sinn. Stattdessen ermöglicht Hypnose, auf sanfte, effiziente und nachhaltige Weise, ganzheitlicher zu leben und dadurch zu einem natürlichen und genussvollen Essverhalten zu finden.

So hilft Hypnosetherapie begleitend bei Diabetes Typ 2

In folgenden Punkten unterstützt Hypnose Menschen, die Diabetes Typ 2 haben und selbstverantwortlich etwas für ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit machen möchten, statt sich gehen zu lassen und ihr Leben lang Medikamente zu nehmen:

  • Hypnose hilft, dauerhaft ein gesundes, ausgewogenes und „Diabetes-Typ-2-gerechtes“ Essverhalten zu etablieren und das Gewicht zu senken. Wie oben beschrieben sinkt der Durchschnittsblutzucker automatisch, wenn das Gewicht nach unten geht.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist Stressmanagement. Bei chronischem Stress schüttet der Körper vor allem das Stresshormon Cortisol aus. Cortisol ist das körpereigene Cortison. Bei dauerhaft hohem Cortisolspiegel wird also Fett gespeichert bzw. nicht abgebaut. Das ist evolutionstechnisch gesehen eine Schutzmassnahme vor dem Verhungern in Krisenzeiten.
  • Stressmanagement ist aus einem weiteren Grund notwendig: wenn der Cortisolspiegel steigt, signalisiert das dem Körper evolutionsbedingt Gefahr, d.h. Kampf oder Flucht. Der Mensch braucht Energie, um rennen oder kämpfen zu können. Dazu werden körpereigene Energiereserven aus den Glykogenspeichern (Glykogen = im Körper gespeicherter Zucker) von verschiedenen Organen freigegeben, was den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Das bedeutet, dass nicht nur der Verzehr von Kohlenhydraten zu einem steigenden Blutzuckerspiegel führt, sondern auch chronischer Stress. Ein erhöhter Blutzuckerspiegel führt immer zu einer erhöhten Insulinausschüttung der Bauchspeicheldrüse (oder je nach Fall muss Insulin gespritzt werden). Wichtig ist nun zu wissen, dass Insulin ebenfalls als Fettspeicherhormon fungiert, v.a. wenn es ständig erhöht ist, anstatt lediglich nach den drei Hauptmahlzeiten.
    Hypnose unterstützt Menschen, mit Stress jeglicher Art ruhiger und gelassener umzugehen. So produzieren die Nebennieren weniger Stresshormone, der Insulinspiegel ist mehr im Lot und der Körper kann Fettzellen besser abbauen, was wiederum für Patienten mit Diabetes Typ 2 sehr wichtig ist.
  • Je nach Höhe des Übergewichts leiden die Menschen teils an Schmerzen, die von den zu vielen Kilos verursacht werden. Oft sind die Knie, die Hüften oder der Rücken betroffen sowie die Fingergelenke. Chronische Schmerzen wiederum sind Stress für den Körper mit all den oben genannten Folgen. Auch die regelmässige Einnahme von Schmerzmitteln bereiten dem Körper Stress! Schmerzmanagement mit Hypnose hilft betroffenen Personen, die Zeit besser zu überstehen, bis sich die Gewichtsabnahme positiv auf das körperliche Wohlbefinden auswirkt.
  • Oft unbeachtet bleibt das Thema Schlaf, wenn es um Diabetes Typ 2 geht. Zu kurzer oder schlechter Schlaf bietet dem Körper zu wenig Regenerationsmöglichkeit in der Nacht. Das bedeutet wiederum Stress. Hypnose ist eine wunderbare Methode, den Schlaf deutlich zu verbessern.
  • Nebst der Reduktion möglichst vieler Stressfaktoren ist eine regelmässige Bewegung ideal für Menschen mit Diabetes Typ 2 (und generell für Menschen, die abnehmen möchten). Wichtig ist zu beachten, dass man nicht nur Ausdauersport macht, sondern auch ein Muskeltraining am ganzen Körper. Eine höhere Muskelmasse führt automatisch zu einem höheren Grundumsatz, d.h. es werden sogar im Ruhezustand mehr Kalorien verbrannt als bei geringerer Muskelmasse. Reiner Ausdauersport führt nur zu einem Aufbau weniger Muskeln, die genau für diesen Sport gebraucht werden. Zudem lässt der Nachbrenneffekt nach dem Sport schneller nach, je weniger intensiv das Training war. Dreimal pro Woche leichter Ausdauersport zeigt daher meist keine positive Wirkung in Bezug auf das Abnehmen. Mit Hypnose werden Klienten zum regelmässigen Sport und zum Durchhalten motiviert.

Diabetes Typ 2 kann mit Hilfe von Hypnosetherapie revidiert werden. Es ist keine Diagnose, die der Patient hinnehmen muss. Eigenverantwortung in Kombination mit Hypnose bringen das Wohlfühlgewicht und eine gute körperliche sowie seelische Verfassung zurück.

Hypnose wirkt.

Sandra Blabl
Hypnosetherapeutin, OMNI & HypnoSlim Instruktorin, Dipl. Heilpraktikerin, Autorin
Webseite HypnoSlim
Webseite MindWork GmbH

TOP